*

Liebe Gäste und Freunde der Kleinkunstbühne Bammes

 

Karten für die Kleinkunstbühne Bammes können über unsere Internetseite bestellt werden.

Reservierte Karten müssen bitte sofort bezahlt werden.

Um die Veranstaltungen pünktlich um 20 Uhr beginnen zu können, bitten wir unsere Gäste den Zeitraum von 18:00 Uhr bis 19:15 Uhr zu nutzen, um Ihr Menü in Ruhe genießen zu können.

Möchten Sie vor der Veranstaltung nicht Essen, würden wir Sie bitten bis spätestens 19:40 Uhr Ihren reservierten Platz einzunehmen.

Nach ca. 45 Minuten haben Sie die Möglichkeit in einer 20-minütigen Pause Getränke nachzubestellen.

Wir wünschen Ihnen einen schönen, lustigen und vor allem entspannten Abend.

Für Ihr Verständis bedanken sich die Künstler und das Kleinkunstbühne Team.

 

_______________________________________________________

PROGRAMMÜBERSICHT

2017

Ab sofort werden unsere Termine nach und nach eingestellt.

Bitte sehen Sie doch ab und zu bei uns rein.

_______________________________________________________

Wegen des großen Erfolgs:

Sonntag, 22. Oktober 2017  Beginn 14.00 Uhr

Neue Themen  !!!

Scherz-Attacke!

Notarzt trifft Hofnarr

Stirkat & Tissot

                                         

Statt sich die Gesundheit durch zu großen Ernst zu verscherzen, sollte man auf den Lachverstand nicht verzichten und lieber lachen bis der Arzt kommt. Falk Stirkat ist Notarzt und erfolgreicher Bestsellerautor, Oliver Tissot ist ausgezeichneter, TV-bekannter Kabarettist. Gemeinsam sorgen sie für ein heilsames Durcheinander an Patentrezepten für ein schmerzfreies und scherzhaftes Leben. Wortakrobatisch jonglieren sie Hochgeistiges mit Tiefgang und Tiefschürfendes in Hochform. Mit einer Mischung aus Medizinisischem, Meinungsfrechheiten und Mordsgaudi machen sie Furore. Ein kurzweiliges, intelligent-hintergründiges Programm rund um Pillen, Pickel, Potenz, Professorten und Problemchen, - also alle Themen rund um Ihre Gesundheit aus der Praxis. Einfach zum Kranklachen!

Zeitungsbericht vom 22.03.2017

Oliver Tissot kommt auf die Bammes-Bühne in Buch

Zusammen mit Falk Stirkat präsentiert er das Programm "Scherz-Attacke"

NÜRNBERG - Die trauen sich was! Unter dem Titel "Scherz-Attacke" blasen der Notarzt Falk Stirkat und "Hofnarr" Oliver Tissot zum Angriff auf die Lachmuskeln. Skurrile Begebenheiten aus dem medizinischen Alltag behandeln sie mit messerscharfem Verstand und Wortwitz erstmals am 25. März in der Kleinkunstbühne Bammes in Buch. Der Kabarettist im Interview.

Herr Tissot, wenn man Jürgen von der Lippe glauben darf, sind "Leidensgeschichten ein gefundenes Fressen für Komiker". Stimmt das?

Tissot: Das liegt daran, dass Kranke nicht nur mit Mitleid bedacht werden wollen. Sondern sie fühlen besser: Wer lacht, steckt Schmerzen besser weg. Verblüffend ist auch, dass die Bereitschaft steigt, Medikamente zu nehmen oder eine Operation zuzulassen. Humor ist das Schmiermittel, das durch die Krankheit trägt.  .....

Humorist Oliver Tissot bläst am 25. März zur „Scherz-Attacke“ mit Notarzt Falk Stirkat.  

Karten reservieren: 34 €

_______________________________________________________

Freitag, 06. Oktober 2017  Beginn 20 Uhr

Mentalmagie

                           mit                            

Christoph Kuch

                                  

Christoph Kuch ist Magier. Und dem Spiel mit den Gedanken gehört seine Leidenschaft.

In seinem niveauvollen und fesselnden Programm führt Christoph Kuch Sie an die Grenzen zwischen Realität und Fiktion. Begeben Sie sich mit Ihm auf eine Tauchfahrt in die Tiefe Ihrer Träume. Staunen Sie mit offenem Mund, wenn Christoph Kuch Ihre Gedanken Wirklichkeit werden lässt. Erleben Sie eine emotionale Reise in das Unmögliche. Sie werden an Ihrem Verstand und Ihrer Wahrnehmung zweifeln. Kann das alles wirklich nur Zauberei sein? 

Christoph Kuch schafft mit seinen spannenden und faszinierenden Geschichten eine magische und atemberaubende Atmosphäre. Der Deutsche Meister und Gewinner der Weltmeisterschaft der Zauberkunst (Sparte Mentalmagie) wird Sie verblüffen und zugleich begeistern.

Mit Charme und Augenzwinkern öffnet Christoph Kuch das Tor zu einer faszinierenden Welt der Gedanken, einer Welt voller Magie und Entertainment.

Karten reservieren: 28 €

________________________________________________

Samstag, 07. Oktober 2017 Beginn 20 Uhr

Lizzy Aumeier

mit

Ja, ich will

            

Ja, ich will! So der Titel des neuesten Programms der oberpfälzer Kabarettistin Lizzy Aumeier. Es lohnt sich nicht mehr Geld zu sparen… Aus den aktuellen Scheidungszahlen zu schließen, lohnt es sich auch nicht mehr zu heiraten oder Kinder in die Welt zu setzen. Lizzy Aumeier´s bizarre Gedankenwelt entführt Sie auf eine witzige und turbulente Reise, von der ersten Verliebtheit bis hin zum Witwentum. Musikalisch abgerundet von Svetlana Klimova an der Violine und am Klavier, sowie Lizzy Aumeier am Kontrabass.

Kartenreservieren: 28 €

_________________________________________________

Freitag, 20. Oktober 2017 Beginn 20 Uhr

Sven Bach

Fränkischer Mundartkabarettist, Mundart- und Mundwerkakrobat

„Franken und die Welt drumrum!“

                                                 

Stets mit einem Augenzwinkern und stets sympathisch betrachtet Sven Bach seine fränkische Welt aus der Warte eines überzeugten Franken! Er philosophiert darüber, dass "Franken für den Franken die Welt, ja das Universum ist! Alles außerhalb von Franken ist für ihn dabei Randgebiet!" Stets liebevoll und niemals wertend gegenüber anderen Volksstämmen.

Lustige und hintersinnige Denkweisen und Ansichten über den Franken, seine liebenswerten Eigenheiten und alles stets mit dem Leitgedanken: "Wennsd vo´ die Leut´ redst, därfsd nie vergess´n, dass´d selber zu die Leut´ g´hörst!" Somit ist die "Welt drumrum" um einen Franken auch sein eigener kleiner Mikrokosmos, da ja bereits seine Familienmitglieder "um ihn rum" sind.

Sven Bach, der in seinen bisherigen Programmen stets flexibel und spontan auf Begebenheiten reagiert und bei dem auf diese Weise kein Abend dem anderen gleicht, hat sein neues Programm "Franken und die Welt drumrum" gespickt mit Ideen und einem hohen Wiedererkennungswert für jeden Besucher! Und dies egal ob Mann, Frau, Franke, Fränkin, Wahlfranke und oder Sympathisant. "Hiesige und Dasige", wie Sven Bach oftmals so treffend betitelt!

Lustige G´schichtla, Gedichtla und lustige Lieder, zu denen er sich selbst auf der "Quetsch´n" begleitet und seine Spontaneität machen jeden Abend auch zu einer „Belastungsprobe des Zwerchfells“. "Sven Bach spart dabei, wie die Presse bereits titelte, nicht an Ironie und Selbstironie und spielte die Trümpfe seines brillanten fränkischen Homors aus!“

So ist es auch nur logisch, dass sich das Bayerische Fernsehen (u.a. bei "Franken Helau", der "Närrischen Weinprobe", "Frankenschau" usw.) der Künste Sven Bachs bedient und immer wieder Beiträge von ihm sendet.

Der Franke ist, wie man ´neudeutsch´ sagt, auch ein Kosmopolit! Sven Bach sagt dazu:

"Ich bin a Närnbercher, wohn´ in Zärndorf und ärber in Färdd!

- Dou hosd die ganze Welt´g´sehng!"

Mundartliedla, Mundartversla und lustige Zwischeng´schichtla, fränkisch bodenständig und mit einer gehörigen Portion Humor! Immer nach dem Motto: "Die Drääner, däisd suu lachst im Leb´m, däi brauchst scho´ nemmer greina!"

"Franken und die Welt drumrum!" Ein Programm der besonderen Art!

Kartenreservieren: 21 €

_______________________________________________________

Samstag, 28. Oktober 2017 Beginn 20 Uhr

Klaus Karl-Kraus

mit

Kerwa-Gschmarri

 

Was gibt`s denn schöneres, als auf anner Bierbank unter einemBlätterdach, vor aaner frisch eigschenda Mass Bier zu hoggn, und über Gott und die Welt zu schmarrn. Wenn`s sei muß, leffst mit der „Fämilie“ nu zu die Karusell:

Des Feierwehrauto auf`n Kinderkarusell gibt’s ja nu immer. Tust los`n; obacht, wennsd Pech hast, gwinnst.

Und dann hoggsd di endli widder hi zu deiner Mass. Denkst zurück an deine Erschte Brunft auf der Kerwa. Und Schluck für Schluck erlebst du die

Fränkischen Suff-Stufn:

Seier, Dambers, Qualm, Durchblicker. In seinem Kabarett-Programm Kerwa-Gschmarri,

zeigt KKK die Fränkische Kerwa, wie sie sie no nie gsehn ham!

Und des Beste: des verstehna net bloß Aboridschinell.

Kartenreservieren: 28 €

________________________________________________________________ 

---  AUSVERKAUFT  ---

Für diese Veranstaltung können keine Karten im Gasthof Aßmann's Bammes abgeholt werden !!!

.

Freitag, 03. November 2017 Beginn 20 Uhr

VORPREMIERE

Sebastin Reich & Amanda - Glückskeks

Ein Glückskeks ist ein knuspriges Süßgebäck, in dessen Innerem sich ein Papierstreifen mit einem Sinnspruch oder auch einer Zukunftsdeutung befindet“. So sagt es Wikipedia. Im neuen Tour-Programm „GLÜCKSKEKS“ von Sebastian Reich & Amanda steckt allerdings noch viel mehr drin.

Bei den Vorpremieren zur großen, bereits dritten Tournee (ab Dezember 2017) des Comedy-Duos darf sich das Publikum auf einen Abend voller Überraschungen freuen. Neue Figuren, jede Menge Glücksmomente, Musik und spontane Interaktionen werden die Lachmuskeln strapazieren.

Was Amanda wieder ausgeheckt hat, bleibt bis zu der Vorpremieren natürlich noch streng geheim. Eines werden die Zuschauer an diesem Abend allemal sein: Glücklich! Ob es Sebastian am Ende auch ist, das wird wohl Amanda entscheiden. Ein Programm für die ganze Familie.

                     

_______________________________________________________

Mittwoch, 08. November 2017 Beginn 20 Uhr

     

Bernd Regenauer

neues Nützel-Programm!

Dieser Nützel zählt zum Besten, was an Kabarettfiguren bundesweit zu finden ist. Zielgenau, tempogeladen, wortgewandt und Pointen sicher balanciert ihn Regenauer durch die Midlife-Crisis. Das ist mal schaftsinnig entlarvend, mal fränkisch-deftig, mal poetisch, mal philosophisch - und hinreißend komische Unterhaltung. (aus der Laudatio zur Verleihung des Allgäuer Kabarettpreises)

"Harald Nützel ist eine der reichsten und mittlerweile langlebigsten Figuren des deutschen Kabaretts. Warum dieser Erfolg? Weil Regenauer nie an der bloßen Karikatur interessiert war, nie an schnellen Kalauern und billigen Effekten. Was ihn auszeichnet, ist sein Sinn fürs Unterschwellige, fürs Hintergründige, fürs Philosophische: hier kann sich politischer Witz entfalten, wird nicht dauernd auf Kalauertauglichkeit reduziert. Um auf höchstem Niveau einen ganzen Abend Tränen zu lachen, bedarf es eines Meisters wie Bernd Regenauer." (Donau Kurier)

 

Karten reservieren: 28 €

________________________________

Mittwoch, 15. November 2017 Beginn 20 Uhr

Arenz Ewald

mit seinem neuen Roman

Herr Müller, die verrückte Katze und Gott

                 

Eine göttliche Komödie ...

Jehudi, Erzengel mit einer Vorliebe für Gin Tonic und ver­antwortlich für die Verwaltung der Seelen im Vorhimmel, stellt bei seinem Kontrollgang im unsichtbaren vierzehn­ten Stockwerk des SPIEGEL-Hochhauses bestürzt fest, dass eine Seele fehlt: die von Kurt Müller nämlich. Sie ist bei seinem ebenso plötzlichen wie tödlichen Fenstersturz in Nürnberg verloren gegangen.

Eine Katastrophe – denn ihr spurloses Verschwinden droht vor der Zeit den Beginn der Apokalypse auszulö­sen. In der Not bittet Jehudi seinen Bruder Abaddon um Hilfe, einen gefallenen Engel und Dämonenfürsten, der gerade sein Katapult für flugunwillige Pinguine testet.

Und Kurt Müller? Hat sich derweil in Frankreich als Katze reinkarniert und keine Ahnung davon, dass nicht nur die Himmelsmächte nach ihm suchen, sondern zudem die Unterwelt den Höllenhund auf ihn angesetzt hat, um seine Seele und damit die Schöpfung für immer zu zer­stören.

Wird es Kurts Tochter Helena gelingen, zusammen mit Jehudi und Abaddon die Seele ihres Vaters zu finden und den Jüngsten Tag abzuwenden? Wieso hat Erzengel Uriel gänzlich andere Rettungspläne für das Universum? Und wo ist eigentlich Gott?

Ein umwerfend komischer und im besten Sinne des Wortes fantastischer Roman über Sinn und Unsinn des Lebens – und ein literarisches Himmel- und Hölle-Spiel, das es in sich hat.

 

Karten reservieren: 10 €

________________________________________

Samstag, 25. November 2017   Beginn 20.00 Uhr

Walter Sittler

"Ich bin immer noch da"

    

               

Als Dieter Hildebrandt im November 2013 starb, lag da noch ein ganzes, fertiges Programm, das er als Abschied geplant hatte:
"Kommen Sie zum Schluss, Hildebrandt!"
Es erschien in Buchform als "Letzte Zugabe"bei Randomhouse und Walter Sittler las es als Hörbuch ein.
Nach begeisterten Rezensionen gab es die "Letzte Zugabe" seit Oktober 2014 auf der Bühne.

Quer durch die Republik hat der Schauspieler Sittler, der sich schon immer dem Erbe Erich Kästners verpflichtet gefühlt hatte, mit seiner außergewöhnlich einfühlsamen und gleichzeitig zwerchfellerschütternden Darbietung der Pointen des Kästner-Bewunderers Hildebrandt Beifallstürme und euphorische Kritiken en masse gesammelt.

Und da die Hildebrandtschen Texte aus 60 Jahren nicht nur ein steter Quell der Freude, sondern geradezu verblüffend weitsichtig und von einer Zeitlosigkeit ohnegleichen sind, speziell bei der Charakterisierung des Homo Politicus, wird das Programm ab dem Sommer 2016 erweitert fortgesetzt, und zwar unter dem Titel:

"ICH BIN IMMER NOCH DA!"

Was manche Rechtskonservative vielleicht als Drohung empfinden, ist in diesem Fall für alle anderen das Versprechen, dass Walter Sittler auch weiter die unbequemen Gedanken eines der größten deutschen Kabarettisten wachhalten und weiterleben lässt.


"Lasst Euch nicht irremachen, Leute:
Ihr seid's schon!" (1975)

Karten reservieren: 34 €

________________________________________

Montag, 04. Dezember 2017   Beginn 20.00 Uhr

LIZZY AUMEIER

"Sofa" Weihnachsprogramm

S-O-F-A = Sächsisch-Oberpfälzisch-Fränkischer - Advent

Lizzy Aumeier und Andreas Stock, ihre Mutter und seine Schwiegermutter haben sich kompetente Hilfe geholt um einen Adventsabend in die richtige Atmosphäre zu bringen. Kennen sie die Geschichte von der "Pullovergans" oder das Gedicht von der Christbaumspitz? Spätestens wenn sie wieder nach Hause gehen, wissen sie mehr davon, wie auch von anderen vorweihnachtlichen Erlebnissen, teils auf fränkisch, teils auf sächsisch und natürlich auf oberpfälzisch vorgetragen. So präsentieren sie einen einmaligen Abend um Sie auf den Advent einzustimmen.

Oberpfälzisch-fränkische Stubenmusi, gepaart mit besinnlich-satirischem Kabarett

Mit dabei:  Lizzy Aumeier (Kontrabass, Kabarett)

                 Andreas Stock (Kabarett, Lesung)

                 Traudi Aumeier (Zither)

                 Dr. Rüdiger Schmiedl (Violine)

                 Ludwig Haubner (Hackbrett)

Richtig gut, um die weihnachsstressgeplagte Seele ein wenig baumeln zu lassen !

LRichtig gut, um die Weihnachtsstressgeplagte Seele ein wenig bau   

Richtig gut, um die Weihnachtsstressgeplagte Seele ein wenig baumeln zu lassen!

Karten reservieren: 28 €

_______________________________________________________

Montag,  11. Dezember 2017   Beginn 20.00 Uhr

SVEN BACH

„Weihnacht´n un´sunsd nu wos!“

Das Weihnachtsprogramm des Mundart Kabarettisten Sven Bach beleuchtet alle Feinheiten der Vorweihnachtszeit und des Trubels vor und um Weihnachten herum.

Er bedauert die Ehemänner im Geschenkkaufwahn und gewährt Einblick in das Seelenleben eines Frankens in der hektischen Zeit. Die schon fast "kultige" Geschichte vom Tannenbaum fehlt dabei ebenso wenig wie ein Streifzug durch die fränkischen Essgewohnheiten, Begegnungen mit dem in Franken so gefürchteten "Bulzermärtl", Vereinsweihnachtsfeiern und vielen anderen Begebenheiten "rund um die Tooch".

"Weihnacht`n und sunsd nu wos!" Zwei erholsame, heitere Stunden zwischen all dem Trubel und der Hektik!

Der örtlichen Presse bleibt nichts hinzuzufügen wenn sie schreibt: "Da stimmt jede Mimik, jedes Wort und der gesamte Vortrag!" "Wenn der Franke gemeinhin zum Lachen in den Keller geht, so wird er diesen bei Sven Bach nicht erreichen ohne vorher laut losgelacht zu haben!" "Immer wieder Begeisterungsstürme erhielt Sven Bach... er streute Pfeffer ins Programm, sparte nicht an Ironie und Selbstironie und spielte die Trümpfe seines brillanten fränkischen Humors aus!"

Mundartliedla, Mundartversla und lustige Zwischeng'schichtla, fränkisch bodenständig und mit einer gehörigen Portion Humor! Der zuletzt auch bei "Franken Helau" und der "Närrischen Weinprobe" im Faschingsprogramm des Bayerischen Fernsehens zu sehende Sven Bach kommt mit einem Programm für Franken, Fränkinnen, Wahlfranken, Sympathisanten und diejenigen, die auch die "Software" der Franken gerade in der Weihnachtszeit kennenlernen und verstehen wollen. Auch überzeugte "Nicht-Franken" werden an diesem Abend das eine oder andere "Aha-Erlebnis" genießen können. Sichern Sie sich Ihre Karten! Bisher waren die Abende von Sven Bach in der Kleinkunstbühne Bammes stets ausverkauft!

 

 

Karten reservieren: 21 €

_______________________________________________________

Montag,  18. Dezember 2017   Beginn 20.00 Uhr

Hildegard Pohl Trio

Swinging Christmas Nürnberg“

Endlich: Weihnachten rückt täglich näher! Die wilde Hilde Pohl an den Tasten, Traumtrommler Yogo Pausch und Venus-Player Norbert bringen schon als Trio einen ganzen Saal zum Kochen.

Da swingt es a la "White Christmas"! Klassik, Jazzfeeling, Improvisationslust und Weihnachtswahnsinn vereinigen sich hier mit 3 außergewöhnlichen Musikern, die sogar das Lametta am Weihnachtsbaum zum swingen bringen!

            

Kartenreservierung: 28 €

Keine
Veranstaltung
mehr verpassen!

Einfach in unseren
Newsletter eintragen
und keine Veranstaltung
mehr verpassen.

Vorname*:

Name*:

E-Mail*:

Ich möchte per Newsletter
regelmäßig informiert werden:
Ja Nein

*erforderlich

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
Geben Sie bitte eine gültige Postleitzahl ein.
Geben Sie bitte eine gültige Telefonnummer ein.
Bitte korrigieren Sie dieses Feld.
Bitte Vorname und Nachname eingeben.